Windows Developer

Das unabhängige Magazin für Microsoft-Technologien
X

Konferenzrückblick: Das war die BASTA! 2014

Chrome und Mozilla Firefox jetzt auch als Metro-Version für Windows 8

Judith Lungstraß

Neben Mozilla plant jetzt auch Google, eine Version des hauseigenen Browsers Chrome im Metro Style für Windows 8 zu entwickeln. Mozilla hatte bereits im Vorfeld angekündigt, mit einer auf der Open Source Gecko Layout Engine basierenden Metro-Version des Firefox den Full Screen Touch Modus der neuen Metro Style Apps ausnutzen zu wollen. Auch spiele Mozilla mit der Idee eines Live Tiles für den Startbildschirm, auf dem User-spezifische Daten dargestellt werden können.

Ob und wie sich die Browser von Drittparteien vom Internet Explorer unterscheiden und damit Nutzer von ihm weglocken könnten, wird sich zeigen. Bekanntermaßen wird Microsofts Internet Explorer 10 keine Browser-Plug-ins wie beispielsweise den Adobe Flash Player unterstützen - eventuell ist das ja die Nische, in die Chrome und Mozilla Firefox planen vorzudringen.

Bisher war keinesfalls klar, ob Microsoft überhaupt andere Browser als den eigenen Internet Explorer unter der neuen Metro-Oberfläche erlauben würde. Jetzt hat das Unternehmen jedoch in einem White Paper angekündigt, dass andere Browser unter Metro willkommen sind und sogar einige Privilegien gegenüber anderen Metro Apps bekommen werden, beispielsweise eine Multitasking-Funktion.

Der einzige Nachteil: Im Metro Interface kann man immer nur einen Browser laufen lassen, nämlich den Default-Browser.

Kommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Als Gast kommentieren:

Gastkommentare werden nach redaktioneller Prüfung freigegeben (bitte Policy beachten).