Windows Developer

Das unabhängige Magazin für Microsoft-Technologien

5 Gründe warum der neue Windows Explorer cool ist

5 Gründe warum der neue Windows Explorer cool ist

Judith Lungstraß

Wenn man an Windows 8 denkt, hat man zuallererst das neue Metro UI vor Augen, eventuell auch noch den Internet Explorer 10 oder den ohne Start Button erstaunlich leer wirkenden Desktop-Modus. In seinem Blogpost auf 7tutorials berichtet Ciprian Adrian Rusen nun jedoch von einem wesentlich unscheinbareren, aber dennoch sehr überzeugenden Bestandteil des neuen Betriebssystems: dem neuen Windows Explorer. Die fünf besten neuen Explorer-Features möchten wir Ihnen hier in loser Reihenfolge vorstellen.

1. Die neue Schnellzugriff-Toolbar ist ein sehr nützliches Feature, sie lässt sich entweder ober- oder unterhalb des Ribbons platzieren. Shortcuts für häufige Aktionen wie Kopieren, Löschen oder Umbenennen können hier eingefügt werden.


2. Dateien und Ordner lassen sich jetzt leichter kopieren und verschieben. Hierfür gibt es seit Windows 8 einen Button im Ribbon, mit dem man auch direkt auswählen kann, wohin man das Element kopieren oder verschieben möchte.


3. Beim Kopieren von Dateien bekommt man von nun an einen visuellen Fortschrittsbalken angezeigt. Er zeigt die Übertragungsgeschwindigkeit und ermöglicht das einfache Pausieren bzw. Wiederaufnehmen des Kopiervorganges.


4. Während das Personalisieren des Explorers in Windows Vista und Windows 7 sehr umständlich war, geht es unter Windows 8 mit der Ansicht-Option ganz einfach. Hier kann man beispielsweise Felder hinzufügen und entfernen, die Navigation anpassen und einzelne Felder gruppieren.


5. Den Ribbon kennen wir schon von Microsoft Office 2007 und 2010. In Windows 8 wurde er jetzt auch in den Explorer integriert. Das Tolle daran: Der Ribbon ist kontextabhängig und zeigt immer nur die jeweils relevanten Optionen an.


Kommentare

Ihr Kommentar zum Thema

Als Gast kommentieren:

Gastkommentare werden nach redaktioneller Prüfung freigegeben (bitte Policy beachten).